Erinnerung und Demokratie

Prof. Dr. Ulrike Mietzner
Welche Rolle spielt Geschichte in einer heterogenen Gesellschaft? Sind Geschichte und Erinnerung angesichts global drängender Probleme überhaupt noch relevante Dimensionen und kann es so etwas wie ein “Erinnern für die Zukunft” geben?
Sollte deutsche Geschichte und der Holocaust als singluläres Thema bestehen bleiben oder in den großen Zusammenhang von Völkermorden und Kolonialismus eingeordnet werden?
Neben diesen großen Geschichtsthemen stellt sich aber auch die Frage nach persönlichem Erinnern und nach lokaler Geschichte.
Die Veranstaltung wird diese Fragen an Hand von Texten und persönlichen Erfahrungen diskutieren, aber auch mit zwei Exkursionen (Ruhrgebiet) diese Themen zu Fuß erkunden. Auch persönliche Erinnerung und Familien- wie Herkunftsgeschichten können thematisiert werden.

Memory and Democracy

In the seminar we will discuss the following questions: What role do history an memory play in a heterogeneous society? In the face of pressing global problems, is history still a relevant dimension at all and can there be such a thing as “remembering for the future”?
Should German history and the Holocaust remain as a singular topic or should they be placed in the broader context of genocide and colonialism?
In addition to these major historical topics, there is also the question of the role personal memory and local history.
The seminar will discuss these questions on the basis of texts and personal statements, but also explore these questions on foot with two excursions (Ruhr area). Personal memories and family and origin stories can also be discussed.

What do I need to know to participate?
Interest in history and willingness to discuss

How will we learn?
Text discussion
Use visual sources critically
Excursion as a means of gaining experience and reflection

Seminar Goal
Discuss and recognize connections to future related action
Address common memory as the basis of a democratic culture
Addressing experience and experience as the anthropological prerequisites for knowledge

Maximum number of participants
20

 

Zur Merkliste hinzufügen Von der Merkliste entfernen
Prof. Dr. Ulrike Mietzner
Was muss ich mitbringen?

Interesse an Geschichte und Diskussionsbereitschaft

Wie werden wir lernen?

Textdiskussion
Visuelle Quellen kritisch verwenden
Exkursion als Mittel der Erfahrungsgewinnung und Reflexion

Ziel der Veranstaltung

Kenntnisse der Grundbegriffe wie Geschichtsbewusstsein, kollektives Gedächtnis, Erinnerungskultur usw.
Zusammenhänge zu zukunftsorietiertem Handeln diskutieren und erkennen
gemeinsames Erinnern als Basis einer demokratischen Kultur thematisieren
Erleben und Erfahren als anthropologische Voraussetzungen des Erkennens thematisieren

Max. Anzahl Teilnehmender

20